REGIE:

Diverse

 

DARSTELLER:

Diverse 

 

Das Zentraltheater – ein Theater der Integration. Wir bestehen seit Januar 2017 im multikulturellen Bahnhofsviertel und werden zunehmend zur Theater-Einstiegsdroge für viele Menschen im Viertel.

 

Unser Motto – Modernes Theater für alle! Das heißt: gute Unterhaltung, die gesellschaftlich relevante Themen verhandelt.

Unser Haus – Wir haben einen kuratierenden Intendanten. Das bedeutet: künstlerische Vielfalt unter einer erkennbaren Handschrift und ständige Möglichkeit zur Innovation.

Die Zahlen – Bühnenmaße: 6x5m bei 3,80m Höhe, Zuschauerplätze: 88, bisherige Auslastung: ca. 80% bei 8 Inszenierungen mit je ca. 7 Aufführungen in den letzten beiden Jahren. Bisher finanziert durch Eigenkapital und ehrenamtliche Arbeit.

Die Eintrittspreise – bisher 20,- €/15 ,- € ermäßigt. Ab 2019 führen wir einen Nachbarschaftstarif von 10,- € für Besucher aus dem Viertel ein. Wer gar kein Geld hat, kommt bei uns trotzdem rein.

Die Zukunft – Mithilfe der Dreijahresförderung unseren Weg weitergehen unter fairen Bedingungen für die Beteiligten. Stücke deutlich öfter als 3x zeigen! Das ist auch bei vollem Haus eine Herausforderung, wenn die Künstler*innen fair bezahlt werden sollen. Der Bezirksausschuss des Stadtbezirks II hat uns hier bereits Unterstützung signalisiert.

Die Presse – sehr gute Resonanz: Die SZ berichtete regelmäßig über die Inszenierungen im Zentraltheater, meist auch AZ und TZ, und auch im Münchner Merkur, im Münchner Feuilleton und verschiedenen Online-Foren war über uns zu lesen.

Die Künstler – Wir arbeiten mit renommierten Regisseur*innen und Schauspieler*innen, die regelmäßig an festen Häusern sowie in der freien Szene arbeiten und zahlreiche Auszeichnungen vorweisen können.

Der bisher größte Erfolg – Darstellerpreis der Wasserburger Theatertage 2018 mit unserer Produktion 'Wasserstoffbrennen' (mit: F.X. Zeller, M. Weingartner, R.: R. Oltmanns).

Der Bahnhofschor – 2019 Aufbau eines Bürgerchors mit Menschen aus dem Viertel.

 

REGIE:

Diverse

 

DARSTELLER:

Diverse 

 

Das Zentraltheater – ein Theater der Integration. Wir bestehen seit Januar 2017 im multikulturellen Bahnhofsviertel und werden zunehmend zur Theater-Einstiegsdroge für viele Menschen im Viertel.

 

Unser Motto – Modernes Theater für alle! Das heißt: gute Unterhaltung, die gesellschaftlich relevante Themen verhandelt.

Unser Haus – Wir haben einen kuratierenden Intendanten. Das bedeutet: künstlerische Vielfalt unter einer erkennbaren Handschrift und ständige Möglichkeit zur Innovation.

Die Zahlen – Bühnenmaße: 6x5m bei 3,80m Höhe, Zuschauerplätze: 88, bisherige Auslastung: ca. 80% bei 8 Inszenierungen mit je ca. 7 Aufführungen in den letzten beiden Jahren. Bisher finanziert durch Eigenkapital und ehrenamtliche Arbeit.

Die Eintrittspreise – bisher 20,- €/15 ,- € ermäßigt. Ab 2019 führen wir einen Nachbarschaftstarif von 10,- € für Besucher aus dem Viertel ein. Wer gar kein Geld hat, kommt bei uns trotzdem rein.

Die Zukunft – Mithilfe der Dreijahresförderung unseren Weg weitergehen unter fairen Bedingungen für die Beteiligten. Stücke deutlich öfter als 3x zeigen! Das ist auch bei vollem Haus eine Herausforderung, wenn die Künstler*innen fair bezahlt werden sollen. Der Bezirksausschuss des Stadtbezirks II hat uns hier bereits Unterstützung signalisiert.

Die Presse – sehr gute Resonanz: Die SZ berichtete regelmäßig über die Inszenierungen im Zentraltheater, meist auch AZ und TZ, und auch im Münchner Merkur, im Münchner Feuilleton und verschiedenen Online-Foren war über uns zu lesen.

Die Künstler – Wir arbeiten mit renommierten Regisseur*innen und Schauspieler*innen, die regelmäßig an festen Häusern sowie in der freien Szene arbeiten und zahlreiche Auszeichnungen vorweisen können.

Der bisher größte Erfolg – Darstellerpreis der Wasserburger Theatertage 2018 mit unserer Produktion 'Wasserstoffbrennen' (mit: F.X. Zeller, M. Weingartner, R.: R. Oltmanns).

Der Bahnhofschor – 2019 Aufbau eines Bürgerchors mit Menschen aus dem Viertel.